Zur Zucht zugelassen:

BH, A1
COUNTRY - ROADS
Mysterious Aengus

geb. 06.09.2003
CEA-PRA-KAT frei
/ HD-A 

MDR1 +/-

AHNENTAFEL

AUSSTELLUNGEN

 

Aengus im Februar 2009

 

Aengus im Mai 2009

 

Wie schon beschrieben, machten wir uns Gedanken über einen zweiten Collie. Über das Internet suchten wir nach Colliezüchtern.

Der Zufall wollte es, dass wir auf die Hobbyzucht der Country-Roads Collies gestoßen sind. Die Züchter, Karin Kock und Thomas Gehl, wohnen in unmittelbarer Nähe von Münster im Ort der sich Ostbevern nennt. Wir setzten uns alsbald mit den Beiden in Verbindung und erfuhren, dass Karin und Thomas mit der Zucht von Collies der amerikanischen Linie begannen und der erste Wurf erst noch bevorstand. Das machte die Sache für uns sehr interessant. Und da der Weg von uns nach Ostbevern nicht allzu weit ist, verabredeten wir uns zu regelmäßigen Treffen. Dadurch konnten wir von Anfang an die Zeit der Trächtigkeit von Tiffany ( die Mama unseres Rackers ) miterleben.

Am 06. September 2003 ( wir befanden uns gerade auf dem Rückweg aus dem Urlaub ) war es dann soweit. Per SMS wurde uns mitgeteilt, dass der A- Wurf der Country-Roads das Licht der Welt erblickte. Sieben Welpen traten den Weg ins Leben an.

Die Mutter, eine Collie Sable Hündin, namens Tiffany von den Dreizehnmorgen und der Vater, ein amerikanischer Importrüde, ,,Kings Valley Born Free,, genannt Alex, hatten ganze Arbeit geleistet. Alex hat sein Zuhause bei Beate und Udo Alexander in Lübeck, Collies & Shelties vom Ohmtalteufel.

 

Kings Valley Born Free genannt: Alex Tiffany von den Dreizehnmorgen

Als die Welpen drei Wochen alt waren, durften wir sie das erste mal Besuchen kommen. Es war schon ziemlich spannend zu sehen, wie sie sich nach drei Wochen entwickelt haben. Wir waren auch schon sehr aufgeregt, welcher dieser süßen Welpen uns zusagen würde. War das ein Durcheinander. So viele kleine, quirlige und süsse Hunde auf einmal, so was haben wir noch nie gesehen. Das machte eine Entscheidung viel schwerer als wir es uns jemals vorstellen konnten. Fest stand aber, dass wir einen Rüden haben wollten. Im A-Wurf befanden sich 5 Rüden ( 2 Tricolour und 3 Sable ). Und da wir bereits eine Sable-Hündin haben, stand für uns außer Frage, das es diesmal ein Tricolour sein sollte.

Diese Entscheidung nahm uns dann unser zukünftiger Racker ab. Ein kleines schwarzes Wollkneuel auf vier Pfötchen kam schnurrstrakts auf uns zu und legte sich bei mir auf den Schoss und schlief seelenruhig ein. Man kann sagen, es war um uns Gesehen. Dieser kleine schwarze Hund eroberte unser Herz im Sturm.

Jede Woche besuchten wir die Meute. Besonders freuten wir uns darauf, unser zukünftiges Familienmitglied zu sehen. Es war schon schön, mit anzusehen, wie die Kleinen von Woche zu Woche kräftiger und größer wurden. Auch unsere Omimi Kira durfte bei den Besuchen dabei sein.

Dann war es Endlich soweit.

Am 8. November 2003 zog Country-Roads Mysterious Aengus mit 9 Wochen in Begleitung von Mama Tiffany bei uns ein.

Erst einmal musste alles erkundet werden. Er flitzte durch die ganze Wohnung. Dabei ließ unsere Kira ihn nie aus den Augen. Sie beobachtete alles sehr genau. Es schien aber so, als sei alles in Ordnung. Auch Mama Tiffany war anscheinend mit dem neuen Zuhause ihres Sprösslings zufrieden. Nach diesen ganzen neuen Eindrücken war Aengus müde geworden und er legte sich in sein neues Körbchen. Er fühlte sich wohl in seinem neuen Zuhause und schlief beruhigt ein. Er schlief so Tief und Fest, dass er noch nicht einmal die Abreise seiner Mama und seiner Zieheltern mitbekam.

Am Anfang war es doch schon sehr anstrengend, wieder nach einer so langen Zeit einen Welpen aufzuziehen. Es machte allerdings auch sehr viel Spaß mitzuerleben, was so ein kleiner Kerl in kurzer Zeit lernt. Er besuchte eine Welpenschule, einen Erziehnungskurs machte er auch mit. Den Collies-Führerschein Klasse 1 hat er im Frühjahr diesen Jahres abgelegt. An drei Ausstellungen hat er bereits teilgenommen ( Einzelheiten auf der Unterseite-Ausstellungen-)

Foto: Gabriele Lemke                           Foto: Beate Alexander

Zur Zeit wird er und seine Schwester Akeesha auf die Begleithundprüfung vorbereitet. Diese BH-Prüfung steht im Frühjahr 2005 an.

Mit seinem Scharm hat er sogar unsere Kira beeindruckt.

Aengus hat sich bis heute prächtig entwickelt. In unserer Nachbarschaft ist er sehr beliebt. Alleine seine ausgeglichenen Art und wie er mit anderen Artgenossen umgeht. Er hat sehr viel Selbstbewusstsein, ist Wesensfest und ein liebevoller Schmuser. Genau das lieben wir an ihm.

 

 

Mit Kira geht er sehr gerne Spazieren. In manchen Situationen haben wir sogar das Gefühl, dass er unsere nicht mehr so ganz kräftige Kira beschützen will.

Wir können leider nicht selber züchten. Damit die amerikanische Linie weiter Bestand hat, wäre es ein Traum für uns,  unseren Adonis als Deckrüde anzubieten.

Wir werden versuchen, alles daran zu setzen, dieses Ziel zu erreichen.

Tatkräftige Hilfe bekamen wir dabei durch unsere Züchter Karin und Thomas, denen wir an dieser Stelle einen ganz besonderen Dank aussprechen wollen. Nicht nur das sie uns einen solchen Schatz anvertraut haben, hat sich eine besonders intensive Freundschaft mit ihnen und sogar mit einigen Besitzern des A-Wurfes aufgebaut.

Darüber sind wir mehr als glücklich. 

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!